Sommerkleid selbstgestrickt! - schneller gestrickt als lange gesucht.

Wer nicht die Standardmaße hat, kennt das: Im Sommerschlußverkauf gibt es wunderschöne Kleider mit riesigen Rabatten - aber nicht für dich. Es gibt überhaupt kein passendes Kleid. Und vielleicht eines, dann aber in irgendeiner öden Farbe.... oder es ist aus schrecklichem Material, gerade im Sommer ist doch ein Leinengarn der Traum... oder es ist trotz Sonderpreis viel zu teuer... .
Nach ewigem Suchen dachte ich, dass ich eigentlich mit viel schönerem Garn und in genau der richtigen Farbe und in der richtigen Länge ein Sommerkleid selber stricken könnte.
Supergeeignet is das Rowan Garn "Panama" aus Leinen: 12%, Baumwolle: 33%, Viscose: 55%, genaue Info --> hier.
Gestrickt fällt es wunderbar und ist formstabil, also bestens für ein Kleid geeignet. Es lohnt sich das Heft "Simple Shapes Panama", Ansicht --> hier
zu kaufen. Ich habe mir einfach daraus die Ausschnitt- und Ärmelvariante herausgesucht. Das erleichtert schon die Arbeit: Man muss nicht selber rechnen und man hat Bilder, die schon zeigen, wie es fertig in etwa aussieht. Gestrickt habe ich dann von unten nach oben nach den Maßen meiner Tochter und einem Kleid, das zumindest einigermaßen paßt.

Ein Sweaterdress zu stricken ist nicht schwierig und dauert auch nicht ewig - und ich konnte die vielen Fußballspiele der UEFA Euro 2016 gut nutzen! Glatt rechts gestrickt muss man kaum hinschauen.
So sah das Kleid fertig aus - tolle Farbe, ich denke, es wäre auch so sehr schön gewesen.
Esther, eine begabte Strickfreundin von mir - ebenfalls Rowanbotschafterin hatte sich kurz vorher den Pulli "Eloisa"gestrickt. Sieht doch super aus!  Dazu gibt es ganz viele Bilder auf ihrem Blog (der auch sonst lesenswert ist) "Knitting With Rowan" -> hier.
Eloisa ist ein Design der englischen Designerin Marie Wallin. Ihre Häkelwerke sind fantastisch, ich bin ein echter Fan. Die Anleitung für Eloisa gibt es im Rowan Knitting & Crochet Magazine 47.
Und ich hatte noch Garn übrig und nach den Bildern von Esther große Lust die hübschen Blumen zu häkeln. Zunächst machte ich die Anzahl der Blumen nach Anleitung für die Dekoration des Ausschnitts, aber das Häkeln machte so viel Spaß und die UEFA EURO 2016 war immer noch nicht zu Ende...
deshalb gleich noch ein paar mehr gehäkelt
und ein bisschen rumprobiert,
wie ich sie aufnähen könnte.
Das war schließlich die Lösung - Aufnähen war dann gefühlt die größte Arbeit.
Foto im Garten und dann... los nach Hamburg

Erste Anprobe, paßt!!

Allen Lesern wünsche ich schöne Sommerabende!


Kommentare

Beliebte Posts