Spätsommerabende - wir benötigen einen leichte Strickhülle

Stolen und Dreieckstücher sehr schön für kühlere Abende an Spätsommertagen - ich mag sie mehr zuhause. Unterwegs neigen sie bei mir dazu herunterzurutschen oder schräg zu hängen oder ich lasse sie gar liegen und komme ohne mein schönes Tuch nach Hause. Meistens endet es damit, dass ich das Tuch um den Hals wickle, um die Hände für mein Sektglas und den Geldbeutel frei zu haben.

Deshalb finde ich schöne Hüllencardigans praktischer. Die haben auch noch den Vorteil, dass sie ein paar Pfunde kaschieren. Ein ganz besonders schönes Ausgehstück ist das Design IBURI von Lisa Richardson aus dem Rowan Knitting & Crochet Magazine 59.
Der Cardigan hüllt locker ein und der angenähte Loop in einem kleinen Aranmuster drapiert sich schön um den Hals.
Wenn es dann auf dem Nachhauseweg kühler ist, kann man den Loop zweimal um den Hals schlingen, dadurch schließt sich die Jacke. Die Konstruktion funktioniert gut! Mein Lieblingskleidungsstück für diese schöne Jahreszeit!
Für alle, die den Cardigan auch stricken wollen, noch einen Tipp für das Annähen des Kragens: Hier lohnt es sich zunächst den Loop an den Halsauschnitt zu heften, dannach ist das Annähen kein Problem mehr!
Also erst mit Nadeln anstecken,
dann heften.
Gut spannen (bei mir gab es gerade frischen Lavendel, das habe ich ausgenützt und bekam dadurch eine Spitze mit leichtem Lavendelduft) der Teile ist wie immer wichtig für ein schönes Ergebnis.
Das war mein Stapel vor dem Zusammennähen.















Genießt die letzten Sommertage und dann freuen wir uns schon auf den Herbst!
 

Kommentare

Beliebte Posts