Strick-Nostalgie von Jennie Atkinson

Es ist noch gar nicht so lange her als Strümpfe, Unterhemden, Jäckchen in großer Anzahl selbst gestrickt worden - meist um Geld zu sparen. Strickmuster waren oft ausgesprochen zweckmäßig aber gleichzeitig kunstvoll und hübsch. Rippenmuster für Strickstrümpfe verhinderten dauerndes Rutschen. Unterhemden waren schön enganliegend und lang damit die Nieren warm gehalten wurden. Jäckchen waren zweckmäßig und wärmend mit ganz langen Ärmeln. Gleichzeitig wurden aber alle Teile gerne hübsch mit Borten oder Stickereien verziert.
Die englische Strickdesignerin Jennie Atkinson hat 22 besonders schöne nostalgische Projekte aus der Vergangenheit gesammelt, aktualisiert und in einem liebevoll gestaltetem Buch "Strick-Nostalgie" --> bei amazon zusammengetragen. Das Buch kam schon 2012 heraus, ist aber so zeitlos, dass ich es immer wieder zur Hand nehme. Wir finden hier alle Kleidungsstücke: vom Schoßjäckchen über Rock zu Blüschen, Strümpfen, Hemdchen und Flapperdress. Insgesamt sind es 22 Anleitungen, die auch ganz kunstvolle Accessoires umfassen: Täschchen, Handschuhe und Schal. Ich liebe die vielen liebevollen Details, die Jennie Atkinson mit großer Sorgfalt in die Designs eingebettet hat: Stickereien, eingestrickte Perlen, gehäkelte oder gestrickte Borten.

Hier die Jacke und der Rock - und selbst der kleine Beutel kann nachgearbeitet werden! Ganz viele Details im Jäckchen: Manschetten, gehäkelte Knöpfe, ein wunderschöner Kragen, und so weiter...
Auch der Rock hat einen besonders schönen Bund und den Spitzeneinsatz!

Das Spitzenblüschen aus ganz dünnem Baumwollgarn ist hinten glatt rechts gestrickt, ein Band hält die Bluse in der Taille schön in Form. Handschuhe und Beutel als romantische Accessoires können ebenfalls nachgestrickt werden!
Kleiner Schal im englischen Stil,
Handschuhe

Kleider und
eine Perlentunika mitsamt passenden Handschuhen und Abendtäschchen  im 20er Jahre Stil komplettieren den Kleiderschrank. Man kann sich ganz und gar ausstatten! 
Unterhemd und Strümpfe sind hier im Original als feine luxuriöse Kleidungsstücke ausgeführt. Man kann sie sich sich aus feinem Alpaka, Kaschmir oder Seide vorstellen. Aber die Designs sind so funktional, dass man sie sehr gut aus alltagstauglichen Garnen stricken kann. Das Hemd würde ich aus Rheumawolle stricken und tatsächlich als Unterhemd im Winter anziehen!




Ich habe jetzt als erstes die Overknees gestrickt, zugegeben: nicht ganz so zart wie im Original, sondern aus robustem Sockengarn für eine etwas kernigere Anmutung.
Die Anleitung ist sehr gut für die durchschnittlich große Frau, aber meine Tochter, für die die Strümpfe gedacht sind, ist wirklich sehr lang. 10cm länger als in der Anleitung ist zu kurz, deshalb musste ich nochmal auftrennen, ich habe die Abnahmen einfach proportional in größeren Abständen gemacht.

Nachdem dann der erste Strumpf fertig war, entstand dieses kleine Video--> hier




Jetzt sind die Overknees aber ganz bestimmt überm Knie!

Die Strümpfe sehen auch in dem festen aber weichen Trekking Garn von Zitron klasse aus und sind für modernes Großstadtpflaster und Waschmaschine geeignet, was ja auch wichtig ist.
Nebenbei: 2 Knäuel (200g) Sockengarn Trekking XXL von Zitron reichen bei normaler Länge! Ich habe nur ganz wenig mehr benötigt (halbe Fußlänge).
....

Das Hemdchen werde ich ganz sicher auch noch stricken... und alle anderen Modelle irgendwann auch noch!

Jennie Atkinson hat übrigens auch die wunderbaren Designs für die Rowan- Swarovski SHINE Evening Kollektion --> hier entworfen,  auch das großartige Hochzeitskleid! Aber dazu mehr in einem meiner nächsten Posts!














Und jetzt müssen wir weiter stricken! Wir brauchen noch so viele warme Sachen im Herbst! Bis bald!




Kommentare

Beliebte Posts