Häkeln! - Pure Linen, Silkystone, Cotton, Chenille

Häkeln in einfachen Maschen aber dafür mit edlem Garn? Ja genau! Das sieht so gut aus, und macht einfach Spaß. Lange Zeit hat für mich Sommer, Baumwollgarn und Häkeln zusammengehört. Aber dieses Jahr mit den schönen edlen neuen Rowangarnen - einfach mal alle Häkelanleitungen für Häkelborten und -decken mit Seide Leinen oder Seiden-Leinenmischung ausprobieren? Funktioniert das? - Ja, und zwar supergut. Im Gegenteil, die Garne kommen mit einfachen Mustern besonders gut zur Geltung.
Häkeltasche aus Pure Linen. Das natürliche Garn mit dem sanften Glanz und den matten Farben wirkt gehäkelt wunderschön. Das Muster ist improvisiert. Einfach ein Buch mit Häkelmustern aus den 70ern nehmen und loslegen...
Tunika aus Silkystones. Das Material aus einer Mischung aus 52% Leinen und 48% Seide liegt wunderbar trocken in den Händen und ist eine wahre Freude beim Häkeln. Die Farbeffekte und die Leuchtkraft der Seide sorgen für Spaß und lassen gerade ein einfaches Muster besonders schön wirken. Das Modell Trellis von Marie Wallin ist wunderbar.
Dieses Garn ist mein absolutes Häkellieblingsgarn für spektakuläre Sommermodelle!
Weil ich noch einen Rest übrig hatte, habe ich mir eine "Marmorkugel" gehäkelt, die den Steineffekt des Garns zeigt. Übrigens habe ich sie mit echten Marmorsteinen gefüllt. Damit das Gewicht stimmt ;-)
Für manchen Zweck ist dann aber eine gute Baumwolle immer noch die beste Lösung. Cotton Glacé in 35 perfekt kombinierbaren Farben eignet sich für alles, was oft und etwas heißer gewaschen werden muss. Hier habe ich es für Handtuchborten verwendet. Einfache kuschelige Handtücher mit einer schönen Borte verzieren, meine Lieblingshandarbeit seit ich häkeln kann.
Ich habe noch viele traditionelle Borten im Schrank, die ich noch gar nicht angenäht habe.
Ganz neu und wirklich ganz super: häkeln mit Chenille. Ich finde Granny Square kommt durch die Chenille nochmal viel "cooler" raus. Und für Menschen mit empflindlicher Haut gibt es wohl gar nicht angenehmeres als dieses Material aus reiner Baumwolle. Der Faden ist kugelrund, voluminös und leicht!
Vor dreißig Jahren hätte ich mir garantiert einen Häkelponcho daraus gefertigt. Jetzt kann ich den Jüngeren nur empfehlen: Häkelt Chenille!
Und weil ich das ganze Jahr schon Spaß hatte am Häkeln, mache ich jetzt auch gleich in der Wintersaison weiter. Schöne Häkelaccessoires für die Übergangszeit gibt es in dem wunderbaren Heft Fine Art Accessories Collection. Das Socken- und Accessoiregarn Fine Art läßt sich sehr gut verhäkeln. Natürlich mit etwas zarteren Fingern und einer dünnen Häkelnadel. Ich muss die Brille aufsetzen. Die Elemente meines Shawls Bhengu fühlen sich sehr weich an. Der September kann kommen!

Ich kann es nicht lassen, ab und zu muss ich auch mal ein kleines süßes Hühnchen häkeln!

Eine schöne Woche!

Kommentare

  1. Hallo, ich habe eben mal bei Dir vorbei geschaut. Die Tasche und der Pulli sind wunderschön. Dann habe ich gerade gesehen Du warst auch in London - ich auch. Habe ein paar Bilder in meinen Blog gestellt. Die Granny's sind auch ganz bezaubernd, ich häkele im Moment auch Granny's. Es soll mal eine Decke geben, ich weiss nicht ob Du die Kameliendecke kennst.

    GLG Tina und eine schöne Woche

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts