Mittlerer Westen der USA - Trip zu den schönen Wollläden

Zu einer gelungenen Urlaubsreise gehört für mich der Besuch eines örtlichen Wollädchens im Urlaubsland. Dort kaufe ich ein paar Knäuel, die ich entweder sofort noch im Urlaub verstricke oder mit nach Hause nehme. Das mache ich schon seit Jugendjahren. Ich erinnere mich noch genau an das erste Alpakagarn aus Rimini, an Mohair von Anny Blatt aus Perpignon, an naturbelassener Schafwolle aus Kalamata - sie roch unglaublich nach Schaf, die Jacke konnte ich nicht an der Uni anziehen -, an damals sehr günstiges Baumwollgarn aus Rom und, und, und, ich könnte noch eine Weile weitermachen.... Jetzt also der Mittlere Westen der USA. Natürlich konnte ich nicht jeden Wolladen besuchen, die Auswahl ist eher zufällig und es sind die drei, die ich leicht von meinem jeweiligen Standort erreichen konnte.

Chicago

We’ll Keep You in Stitches
67 E Oak St., 4th Floor, Chicago, IL 60611 | 312-642-2540 | Website
Ein wunderbarer Wolladen in einer Seitenstraße der "Magnificent Mile", also der Top-Einkaufsstraße von Chicago. Das Lädchen ist winzig, die Besitzerin eine rüstige, elegante Dame die wirklich alle Garne kennt und wunderbar berät.
Ihr Wolllager ist eine Goldgrube, das die Kunden sogar betreten dürfen! Es gibt internationale Luxusmarken, viele handgefärbte Garne, keine besonderen Schwerpunkte. Als Rowan Ambassador sollte ich erwähnen, dass es keine Rowan Garne gibt.
Ich habe mir im Wollager zwei Stränge Ella Ray Lace Merino in Kupfermelange-Tönen ausgesucht. Das Garn ist superwash ausgerüstet und hat mir einfach spontan am Besten gefallen.
Die Stränge wurden für mich im Laden gleich gewickelt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und ich glaube nicht, dass ein/e Stricker/in ohne Wollknäuel aus diesem Laden rauskommt.

Saint Louis

Knitorious
3268 Watson Road , Saint Louis, Missouri 63139 | Website
Ich kann nur sagen: Zum Glück war ich in Saint Louis sehr beschäftigt mit Besuch meiner Tochter, Besichtigen, Ausflügen in die Umgebung. Sonst wäre ich wohl noch ein zweites Mal in diesen Wolladen gefahren. Dort gab es wirklich alles. 
Ein großer Laden mit allen Labels, die man sich nur wüschen kann (auch Rowan), nette kompetente Beratung. 
Hier habe ich mir zwei Stränge Sockengarn von Malabrigo MalaSock gekauft, handgefärbt, burgunderfarben. Man kann selbst wickeln und ich hatte kompetente Unterstützung dabei.
Daraus habe ich sofort Kniestrümpfe gestrickt. Sie sind sogar schon fertig, allerdings erst als ich schon wieder zurück in Deutschland war. Sie sind jetzt wieder auf dem Postweg zurück nach Saint Louis - ich hoffe es gibt bald Bilder, wie sie getragen aussehen.

Galena

FiberWild! 
304 S. Main Street, Galena, Illinois 61036 USA | Website
Und hier bin ich dann völlig ausgetickt. Dieser Laden ist den weitesten Umweg wert. Geräumig, wunderschön dekoriert, Superberatung (auf dem Bild Deborah) und eine traumhafte Auswahl an handgefärbten Garnen aller Art und natürlich auch an allen anderen Marken. Es gibt auch alle Rowan Garne.
Die Besitzerin liebt handgestrickte Socken und hat eine fantastische Auswahl an Sockengarnen. Ich habe mich "zur Fortbildung" an die amerikanischen Marken gehalten und habe gekauft (von rechts nach links):
-American B.R.A.N.D. (By HiKoo) in anthrazit (made in USA),
-Pediboo Sock Yarn in pretty pink (made in Peru)
-Suzy the Shepherdess Yarn, eine kleine Farm in Illinois | Website
 
Und natürlich habe ich nicht nur Wollläden besucht, hier noch ein paar Urlaubsbilder von Chicago, Saint Louis und Umgebung und Galena:




 
Was ich aus dem Garn stricke, das ist eine andere Geschichte und das berichte ich in den nächsten Blog Posts - also dranbleiben!
 
 
Eine schönes Wochenende!
 

Kommentare

  1. Schöner Blog. Und weißt du was: Es gibt sogar neuerdings eine "Knitting Group" von Studenten an der WashU.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts