Marie Wallins Häkeldesigns - ein großes Konzert

Jedes Jahr möchte ich alle Häkeldesigns der berühmten englischen Designerin Marie Wallin nacharbeiten und meistens schaffe ich ein Projekt. Oft mache ich zumindest eine kleine Borte, ein Ornament oder ein kleines Deckchen nur um die hübschen Muster zu häkeln. Das Werk Marie Wallins ist kaum zu beschreiben, so viele fantastische Fairisle-, Lace-, Cable- und Häkelstücke hat sie schon entworfen und bringt ständig neue aus ihrem scheinbar unendlichen kreativen Pool hervor. In diesem Blog bleibe ich beim Häkeln. Und selbst hier bespielt sie sämtliche Instrumente des großen Orchesters: Jede Technik, jedes Garn, jeden Stil beherrscht sie meisterlich. Filigrane zierliche klassische Blüten finden sich genauso wie die großzügigen "Statementpieces".
Da ich eher nicht so der filigrane Typ bin, geht meine Auswahl zu den auffälligen Designs.
Diese Jacke trage ich immer im Sommer, sogar im Büro. Einfach und genial gemacht. Modell BLESS aus dem Rowan Knitting & Crochet Magazine 47. Bild --> hier.
Hier das Modell ILLUSION aus dem Rowan Knitting & Crochet Magazine 49. Es wird in einer ganz ungewöhnichen Häkeltechnik gehäkelt und hat mich einige Mühe gekostet. Aber die Anleitung ist perfekt, ich konnte die Jacke schließlich nachhäkeln. Bild --> hier.
Dann kam der ganz große Hit: das Garn Silkystones von Rowan und zur Unterstützung die Silkystones Collection von Marie Wallin mit 10 Strickmodellen und 2 ganz ungewöhnlichen Häkelmodellen. Das erste ist TRELLIS, das ich gleich im Frühjahr 2013 gehäkelt habe. Bild --> hier.
Und das zweite Modell - noch viel ungeöhnlicher - ist Fountain. Das habe ich dieses Jahr gemacht. Es ist gerade fertig geworden.
Rafiniert. Der Körper wird aus einem großen Granny Square entickelt,
der Clou: es wird mit zwei verschiedenen Häkelnadelstärken gearbeitet! Dadurch ist das zentrale Quadrat weich und paßt sich der Körperform an, aber es wird in einem stabilen festen Netz gehalten. Genial.

Ganz anders im aktuellen Rowan Knitting & Crochet Magazine 59. Hier gibt es ein ganz anderes, ganz zartes Häkelmodell OSHIMA. Bild --> hier. Es wird aus zarten duftigen Häkelquadraten aus dem wertvollen Rowan-Baumwollgarn Summerlite 4ply gehäkelt und hat gestrickte Rippenbündchen.
Es ist ein so schönes Muster, das wollte ich einfach zum Spaß häkeln. Ich hatte noch ein paar Reste Summerlite von einem früheren Projekt und deshalb habe ich mir ein kleine Deckchen für den Gartentisch gemacht. Einfach schön.





Die Kombination Stricken und Häkeln ist  ein besonderes Kennzeichen der Marie Wallin Design. Viele ihre Strickmodelle sind mit Häkelborten angereichert. Nur eines von vielen Beispielen: Modell Dietrich aus dem Rowan Knitting & Crochet Magazine 44.






Inzwischen ist Marie Wallin eine selbstständige Designerin und gibt ihre Bücher über ihre Homepage --> hier heraus. Für HäkelfreundInnen ein Tipp: Das Buch Filigree --> Link enthält wunderbar schöne Häkeldesigns!
Wer zunächst nur mal in die Häkelwelt Marie Wallins schnuppern möchte, dem empfehle ich die Rowan Homepage. Es finden sich sehr viele kostenlose Häkelanleitungen von Marie Wallin für jeden Geschmack. -> hier.

Euch schöne Sommertage in der Natur!
 

Kommentare

  1. I love Marie's style of combining knit and crochet too! Your wardrobe of crochet garments is spectacular Ute!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts