Mützen, Handschuhe, gestrickte Socken - interstellar hübsch

Mützen und Handschuhe sind schnell gestrickt - bei geübten StrickerInnen schneller als die Suche nach einem passenden Accessoire in einem Einkaufszentrum. Ich habe dieses Jahr Accessoires mit dem Thema "Meteoriten und andere Himmelserscheinungen" gestrickt. Meine Regel war: ich verwende nur Garn und Garnreste, die ich vorrätig habe. Die Strickmuster habe ich größtenteils bei Norah Gaughan in dem Buch "Knitting Nature" gefunden. Man findet sie auch in Ravelry: http://www.ravelry.com/patterns/sources/knitting-nature, aber auch in dem Rowan-Heft "the knit generation."
Handschuhe, deren Streifen an ferne Galaxien erinnern. (Anleitung: Norah Gaughan, Knitting Nature)
Socken mit grafischem Milchstraßenmuster.
(Strickmuster-Anleitung aus: Norah Gaughan, Knitting Nature)
Socken mit Sechseck-Rechts-Linksmuster.
(Strickmuster-Anleitung: Norah Gaughan, Knitting Nature)
Ein kleiner Halsschmeichler aus dem Rowan Garn "Fur".
Ich habe einfach 12 Maschen angeschlagen und glatt rechts gestrickt. Dabei jede zweite Reihe am rechten Rand eine Masche zunehmen und am linken Rand eine Masche abnehmen. Der Streifen kringelt sich dann ganz von selbst zu Miniboa.
Eine Mütze mit Pompomtrabant. Das Design ist aus dem Heft "the knit generation."
Die Mütze wird aus zwei Fäden gestrickt: 1 Faden Rowan Felted Tweed und ein Faden Rowan Kidsilk Haze. Ich wollte nichts kaufen, deshalb habe ich meine Kidsilkhaze reste verwendet: Schwarz, ein Faden blau und ein bisschen Hellgrau. Das ergibt dann zusammen mit dem anthrazitfarbenem Tweed einen Farbverlaufseffekt. Im Bommel habe ic noch einen rest pink eingearbeitet um den Galaxientouch zu bekommen.


Es ist noch genug Zeit, diese Accessoires vor Heiligabend zu stricken! Viel Spaß!

Kommentare

Beliebte Posts