Küchengardine mit Häkelelementen - Schritt für Schritt erklärt

Ich brauchte eine neue Küchengardine und ich wollte bei verschiedenen Bahnreisen ein bisschen unanstrengend häkeln. Also suchte ich nach einer Anleitung, aber ich fand nichts flottes. 
Wie eine Rettung war da die kostenlose Häkelanleitung für die hübschen und gute Laune erzeugenden Häkelelemente von "Made with Loops" - genau zum richtigen Zeitpunkt! -> hier geht es zur Seite.
Die kleine Handarbeit paßt in jede Handtasche und man kann sich die Anleitung für die einzelnen Elemente gut auswendig merken. Ich fing gleich bei der nächsten Zugfahrt an!
Zunächst häkelte ich eine größere Anzahl von Elementen ohne noch eine genauen Plan zu haben, wie ich die Gardine später gestalten wollte.
Im Urlaub vermaß ich dann mein Fenster genau und kaufte bei IKEA ein paar Streifen Baumwolle, Leinen und Gaze in Farben, die zu meiner Küche paßten.
Dann probierte ich ein bißchen aus, wie die fertige Gardine aussehen sollte. Sie musste vor allem auch praktisch sein: In der Mitte teilbar, damit ich gut lüften kann, nicht zu lang, damit sie mir nicht ins Geschirr hängt aber auch nicht zu kurz, weil man im Winter gut von der Straße in die Wohnung schauen kann.
Ich mußte dann noch ein paar Häkelelemente ergänzen und dann ging das Nähen los.
Etwas aufregend, weil die beiden Gardinenschals genau zusammenpassen müssen.
Dann ging es ans Aufnähen der Häkelelemente. Ich machte es mir einfach. Mit dem aufbügelbaren Saumband (SY von IKEA) heftete ich die Elemente an
und nähte danach relativ streßfrei die großen Kreise an die untere Kante. Natürlich kann man auch zuerst ganz klassisch heften, das geht auch schnell und man hat nicht den Nachteil, dass man das aufbügelbare Saumband erkennen kann.
Die einzelnen Element habe ich ebenfalls zunächst mit dem Saumband fixiert und dann ebenfalls mit der Maschine aufgenäht.
Die Sterne auf dem Leinenteil habe ich mit großzügigen Stichen in einer Kontrastfarbe "frei Hand" aufgenäht.
Jeder Stern etwas anders... gefällt mir auch sehr - ich glaube ich werde auf diese Art auch noch ein paar Tischsets machen.
Fertig undich bin ganz begeistert. O.k. leider ist das Herz in der Mitte etwas verrutscht - ich könnte das noch korrigieren, aber eigentlich stört es mich gar nicht. Ich lasse das so - mir gefällt meine Gardine sehr und ich sitze jetzt am Esstisch und freue mich über diese hübsche Aussicht.
Und diese Herzen sind für "Made with Loops" - Danke Heike für deine inspirierende Seite!




Kommentare

  1. Liebe Ute ich danke dir für diese tolle Umsetzung der Motifs. Ich finde deine Gardine einfach super schön!
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts